März 2018

17. Oktober 2017

Sa. 10.03.2018: Alvin Mills Project – Funk-Jazz-Rock

 
alvin-mills-project_web

Alvin Mills – E-Bass, Rainer Scheithauer – Keys, Stephan Schuchardt – Drums, Arno Haas – Sax.

Das „ALVIN MILLS PROJECT“ ist ein dynamisches und aufregendes Funk Instrumentalquartett aus Stuttgart. Bandleader ist der us-amerikanische Bassist und Komponist ALVIN MILLS. Alvin wurde 1968 in Ft. Knox, Kentucky, geboren und wuchs in Selma, Alabama auf. Bereits mit 5 Jahren begann er mit der Musik, zuerst an den Drums, ab seinem 13. Lebensjahr entdeckte er den E-Bass für sich. Seitdem ist er als aktiver Musiker unterwegs. Seit 1991 lebt er in Deutschland und spielte hier als Sideman vieler nationaler und internationaler Künstler, wie z.B. Nena, Ronan Keating (Boyzone), Toto, Chic, Jeff Lorber, Gloria Gaynor, Kim Wilde und vielen anderen mehr. Parallel suchte und fand er Mitstreiter für seine eigene Band, das ALVIN MILLS PROJECT. Begleitet wird er dabei von Rainer Scheithauer an den Keyboards, dem Schlagzeuger Stephan Schuchardt und dem Saxophonisten Arno Haas.

Die Band konnte mittlerweile ihr 10-jähriges Bestehen feiern. Das ALVIN MILLS PROJECT begeisterte bei zahllosen Konzerten in ganz Europa sein Publikum mit seiner einzigartigen Mischung aus höchst melodischem und antreibendem Jazz-Funk. Als Ergebnisse dieser Zusammenarbeit erschienen bis heute zwei CDs, zum einen „Keep Your Head To The Sky“ (2010), zum anderen „Looking Past Forward“ (2016).

Hörbeispiele: http://www.alvinmills.com/the-alvin-mills-project/

Ticketreservierung: jazz@bingerbuehne.de, Beginn 20:30 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr; Eintritt 14,-€, ermäßigt 12,-€, unter 27 7,- €

 


 

Sa. 24.03.2018: Steinlaus Theater spielt Loriot Klassiker

 
Herren im Bad2015_web

Lachen Sie sich jung und jodeln Sie sich frei, erleben Sie einen Theaterabend mit Humor vom Feinsten. 

Wer kennt sie nicht, die großen und kleinen Helden von Vicco von Bülow: Frau Hoppenstedt und ihr Jodeldiplom, den Lottogewinner Lindemann. Berta, die das Ei nach Gefühl kocht und all die vielen Müller-Lüdenscheids dieser Welt…

Vicco von Bülow ist sicherlich bis heute einer der genialsten Komödianten und Menschenbeobachter überhaupt. Seine Männchen mit den Knollennasen sind Kult. Seine Szenen und Sätze sind einzigartig in ihrer skurrilen Klugheit. Menschliche Macken in kurzen Dialogen greifbar zu machen – wem ist das jemals besser gelungen als Loriot? Aber nicht nur im Fernsehen oder im Kinofilm funktionieren diese urkomischen Szenen des Alltags, sondern auch – und gerade! – auf der Bühne. Das beweist das Flonheimer Steinlaus Theater mit seinem Loriot Programm „Meisterwerke“ die für den herausragenden, einzigartigen Humor des großen Meisters Vicco von Bülow stehen.

Das Zwerchfell möge mit Ihnen sein…Hollerie du dödl di.

Themen sind insbesondere das Alltagsleben, Szenen aus der Familie und der bürgerlichen Gesellschaft und oft die sprichwörtliche „Tücke des Objekts“. Loriot machte das Absurde sichtbar, das in normalen Alltagssituationen steckt, und verspottete etwa in seinen „Ratgebern“ die insbesondere in der deutschen Nachkriegsgesellschaft verbreitete Sehnsucht nach festen, erlernbaren Regeln im gesellschaftlichen Umgang, deren Beachtung vor Peinlichkeiten bewahren sollte. Die Komik entsteht bei Loriot nun gerade in den Sketchen oft dadurch, dass die Figuren sich auch in unpassenden und grotesken Situationen (etwa wenn zwei einander unbekannte Herren versehentlich in derselben Badewanne gelandet sind) darum bemühen, sich an diese gesellschaftlichen Regeln und Normen zu halten, wodurch ein oft absurder Humor erzeugt wird. Loriots Humor zeichnete sich auch durch einen meisterhaften Gebrauch der deutschen Sprache aus.

Neben den Loriot-Klassikern „Jodeldiplom“ „Schmeckt´s“ und „Der Lottogewinner“ gibt es auch ein Wiedersehen mit dem „Filmmonster“. Auch „Herren im Bad“, den man sonst eigentlich nur als Trickfilm kennt, wird dann live auf die Bühne gebracht. Der Ein oder Andere wird nach Sketchen wie „ Das Frühstücksei“, „Der Kosakenzipfel“, „Eheberatung“ oder beim „Vertreterbesuch“, wenn Qualitätsweine der Firma Pahlgruber & Söhne, die Tarife der Hannoverschen Kranken-u. Lebensversicherung GmbH oder der Saugblaser Heinzelmann angepriesen werden sich erstaunt eingestehen: “So ähnlich geht es oft auch bei uns zuhause zu.“

Weiter Info auch auf der Homepage  www.steinlaus-theater.de

  • Keine Kommentare