September 2017

31. Dezember 2016

16.09.2017: Dub Spencer & Trance Hill – Dub-Reggae aus der Schweiz

dt_ddd_2_credit_arthurhaeberli_web

September 2017: die Jazzinitiative Bingen geht wieder mal fremd. Einmal im Jahr dehnen wir den Jazzbegriff besonders weit. Dieses mal reicht er weit in die Club-Musik hinein.

Die neuen Helden des Spaghetti Western kommen aus der Schweiz und reiten ihren Monster Dub durch den urbanen Dschungel des 21. Jahrhunderts. Die vier hervorragenden Instrumentalisten, die allesamt im Jazz ausgebildet sind, leben ihre Leidenschaft für Dub an ihren Konzerten aus. Sie veröffentlichten zahlreiche Alben, inklusive dem Clash-Tribut Album “The Clashification Of Dub”, dem Live-Album “Live In Dub” und ihrem Werk “Burroughs In Dub”. Dub Spencer & Trance Hill traten in ganz Europa auf grossen Festivalbühnen auf. Diese Konzerte und die rund 400 Club-Shows formten das Quartett zu einer der besten Dub-Live-Bands Europas.

Dub Spencer & Trance Hill spielen instrumentalen psychedelischen Dub-Reggae mit Rock- und Trance-Einflüssen. Was andere Bands nur im Studio schaffen, bringt das Quartett live auf die Bühne. Sie begeistern Presse und Publikum mit ihrem sicheren Instinkt für guten Sound, ihren humor- und respektvollen Dub-Versionen bekannter Hits und ihrem immensen technischen Können. Die vier Musiker nehmen nach Belieben alle Einflüsse auf und kreieren daraus etwas vollständig Eigenes und Neues. Weder sklavisch angelehnt an die großen jamaikanischen Helden der 70er noch verloren in den weiten Welten des elektronischen Dub gehen sie ihren eigenen Weg und reduzieren, abstrahieren.

Hörbeispiele: http://www.dubspencer.ch/index.php?page=music

Ticketreservierung: jazz@bingerbuehne.de, Beginn 20:30 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr; Eintritt 14,-€, ermäßigt 12,-€, unter 27 7,- €

 


 

Sa, 30.09.2017, 20 Uhr, Wackerschnuppen Improvisationstheater – Memoire* – Mein Leben als Berühmtheit

wackerschnuppen-foto-jan-marco-gessinger-musikshow-web-1071

Die Schauspieler des Wackerschnuppen Improvisationstheaters präsentieren die Memoiren einer Berühmtheit. In einem improvisierten Theaterstück, inspiriert durch die Vorgaben der Zuschauer, erzählen die Schauspieler die Geschichte von Aufstieg und Erfolg, aber auch der Lebenswirklichkeit und dem unumgänglichen Untergang einer Berühmtheit. Welche großen und abgründigen Momente, welche Wegbegleiter, und vor allem welches Ende prägen diese einzigartige Lebensgeschichte? Das Publikum bestimmt, welche Biografie auf der Bühne entsteht. Vom Rotlichtviertel auf den roten Teppich? Erst Weltruhm und dann Dschungelcamp? Oder vielleicht doch die Eröffnung eines eigenen Restaurants und der Rückzug ins heimelige Privatleben? Eines steht jedenfalls fest: es sind die Memoiren einer Person, die nicht vergessen werden möchte.

20 Uhr, Einlass 19 Uhr, 12 €/8€, Tickets unter www.wackerschnuppen.de und an der Abendkasse.

  • Keine Kommentare