Februar 2017

10. Oktober 2016

04. und 05.02.2017: Clowns Workshop mit Corina Ratzel

Achtung: Am Samstag wird der Workshop im Ida-Demel-Saal der VHS stattfinden!

pressefoto-clown-workshop-binger-buehneDie grosse Clownschule

Probleme lieben, gekonnt Stolpern und Unmögliches möglich machen – der Clown lebt es uns vor. Doch nicht nur das, denn in seinen chaotischen Welten werden seine Träume zur Wirklichkeit und trotz ewigem Scheitern, bleibt er seiner Lebensfreude treu. Ist das auch Ihr Traum? Erleben Sie es in der Figur des Clowns. Finden Sie sich im Piero wieder, dem melancholischen, poetischen Clown oder dem Tollpatsch, bekannt als „dummer August“. Lernen Sie eine Welt kennen, in der der Spaß, die Neugierde und die Lebensfreude am aller wichtigsten ist. Erfahren Sie,  wie weinen eine große Freude sein kann. Nehmen Sie den Clown mit in Ihr alltägliches Leben und füllen Sie es mit spielerischer Leichtigkeit.

Dozentin und OberClownin: Corina Ratzel. Näheres zur Dozentin unter www.coratzel.de

Eine Kooperation von VHS und Binger Bühne.

Kosten  170,00 € (Ermäßigung möglich)

Sa. 04.02.2017 – So. 05.02.2017, 10:00 – 17:00 Uhr

Anmeldungen über die VHS. Näheres unter: https://www.vhs-bingen.de/index.php?id=92&kathaupt=11&knr=L20142&kursname=Die+grosse+Clownschule&katid=279

 


10.02.2017: NICOLE JO – Jazz, Soul, Funk, Blues, Pop

nj_band_kalNicole Johänntgen: Saxes, Stefan Johänntges: Keys, Philipp Rehm: Bass, Elmar Federkeil: Drums.

NICOLE JO wurde 1998 im Saarland gegründet. Das Quartett wurde in Kurzform nach der Saxophonistin Nicole Johänntgen benannt. Nicole Johänntgen, die weltweit derzeit als Gastsolistin, Dozentin und Botschafterin agiert, lässt das Saxophon flüstern wie auch explodieren. Ein hochexpressives Saxophon- spiel, das bei allen wilden Improvisationsflügen fest verwurzelt ist in der Blues- und Souljazz-Tradition. Stefan Johänntgen, ihr Bruder und Keyboarder der Band, jagt elegant über die Tastatur und heizt die Band ein mit einem funky gespielten Clavinet oder lässt die Orgel schreien. Als Kontrast legt er immer wieder Sound-Flächen, die für Weltraumstimmung sorgen. Für die neue CD erweitert Elmar Federkeil sein Schlagzeug Set und kombiniert dieses mit diversen Perkussions-Instrumenten. Der Saarländer liefert die punchigen Beats und gibt den Drive an. Nebst seinem neuen Bühnen-Set-up hat sich noch das selten gehörte Instrument „Blue Point Steel Harp“ dazugesellt. Für die tiefen Töne sorgt der in Holland umtriebige Bassist Philipp Rehm, der dem ganzen Klangbild noch mehr Schärfe gibt. Seine musikalischen Ideen, die teils an afrikanischen Melodien anlehnen, waren Grundideen vieler Musikstücke der neuen CD „Colours“. Die aktuelle CD ist das Gesamtwerk bunter Klänge aus Jazz, Pop, Soul, Blues und Filmmusik. Sie steckt voller herzhafter Emotionen, knackigen Beats zum Mittanzen und stimmungsvolle Klangbilder. Groove and moove! NICOLE JO sind bereits erfolgreich bei Bingen Swingt aufgetreten und waren im Jahr 2012 auch schon mal bei uns zu Gast. Wir freuen uns sie im Februar 2017 erneut präsentieren zu können!

Reinhören:  www.nicolejohaenntgen.com/music/colours  

Beginn 20:30 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr Eintritt 14,- €, ermäßigt 12,- €, unter 27 Jahren 7,- € Ticketreservierung: jazz@bingerbuehne.de

 


18.02.2017: Wackerschnuppen Improvisationstheater – Blockbuster

wacker-1Während das anhaltende Winterwetter grade zu nach einem gemütlichen Abend vor dem Fernseher einlädt, improvisiert das Ensemble des Wackerschnuppen Improvisationstheaters alles, was Film, Funk und Television hergeben.

Auf der Binger Bühne, Martinstraße 3 in Bingen, entstehen Blockbuster ohne Drehbuch – allein inspiriert aus den Vorschlägen der Zuschauer. Spannend wird es allemal, denn das Publikum entscheidet von Szene zu Szene, welche Geschichte weitergespielt wird, bis es am Ende es schließlich heißt: „And the winner is…“

Die Wackerschnuppen haben sich seit Februar 2012 der dynamischen Theaterform des Improvisationstheaters verschrieben. Da wird mit Liebe zum Detail gesponnen, getanzt, gereimt, gesungen und jede überraschende Wendung in die Geschichte eingebaut. Das Beste: Jede Szene wird aus den Wünschen der Zuschauer kreiert. Was darf es also heute sein? – Ein herzzerreißender Krimi, aufregende Lyrik oder ein urkomisches Drama? Selbst Unmögliches wird plötzlich möglich.

Ein mitreißendes Erlebnis sowohl für Filmliebhaber als auch Theaterfans.

Eintritt 12 €, ermäßigt 10 €. Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr

Tickets unter www.wackerschnuppen.de, (dann 10,- und 8,- €) oder an der Abendkasse.


 

 25.02.2017: „Selfi in Delfi“ – Kabarett mit Kalle Pohl

selfiindelfi

Selfi in Delfi“ ist natürlich falsch geschrieben; korrekt wäre „Selfie in Delphi“. Wenn jedoch Kalle Pohls berüchtigter Vetter Hein Spack auf eine Bildungsreise gerät, hat er Wichtigeres im Sinn als orthographische Spitzfindigkeiten: Hein will wissen, wo in Delphi der Strand ist – und wann das Orakel öffnet, weil es ihm die Lottozahlen vorhersagen soll.

Hein Spack ist aber nur eine der Figuren, deren „Selfies“ unseren verrückten Alltag spiegeln. Kalle Pohl ist in seinem neuen Programm facettenreicher und komischer unterwegs denn je; so zieht seine Tante Mimi etwa über eierlegende Nacktkünstlerinnen, den Feminismus und kleinlaute Männer her („Waschlappen!“), ein Kettensägenmassaker gestaltet sich überraschend harmonisch, jungen Paaren wird mittels Windel-App und Baby Manual die Angst vorm Kinderkriegen genommen, ein blasierter Fernsehverkäufer wird gewürgt, und am Beispiel der Bonobo-Schimpansen wird deutlich, daß für den Weltfrieden nur eines nötig wäre: hemmungsloser Sex.

Zudem präsentiert Kalle Pohl gefühlvoll ergreifend komische Lieder zum Akkordeon, führt die Weltpremiere seines Musicals auf und legt eine klassische Ballettnummer mit Schaf aufs Parkett.

Eintritt 20 €, ermäßigt 15 €, bis 27 Jahre 10 €. Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr,
VVK Bücher Schweikhard und www.ticket-regional.de

 

  • Keine Kommentare