Dezember 2015

10. November 2014

05.12. 2015   Wackerschnuppen ImproTheater:  Blockbuster hoch FÜNF 

Pressefoto Wackerschnuppen_025. Dezember, 5 Regisseure, 5 improvisierte Geschichten

Am 5. Dezember ist es wieder soweit: Während der Nikolaus Schokolade und Nüsse vorbereitet, improvisiert das Ensemble des Wackerschnuppen Improvisationstheater e.V. alles was Film, Funk und Fernsehen hergeben. Auf der Binger Bühne entstehen 5 Blockbuster ohne Drehbuch allein inspiriert aus den Vorschlägen der Zuschauer. Spannend wird es allemal, denn das Publikum entscheidet von Szene zu Szene welche Geschichte weiter kommt, bis es am Ende es schließlich heißt „And the winner is…“.

Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr. Tickets an der Abendkasse zu 12,-€ / 8,-€ oder unter www.wackerschnuppen.de und kasse@bingerbuehne.de.

 


 

12.12.2015:  Angela Avetisyan 4-tett – jazz-nujazz-funk-lounge
 

Angela Avetisyan Querformat - Frank Kloten-webLeidenschaftlich und expressiv, persönlich und sensibel, kraftvoll und intensiv – das ist die Musik des Angela Avetisyan 4tets. Die in Armenien geborene und in Russland aufgewachsene Trompeterin Angela Avetisyan, Shinya Fukumori (dr) aus Japan, Misha Antonov (p) aus Russland und Pedro Hernandez (b) aus Chile kombinieren Jazz, Rock, Funk und Lounge unglaublich gekonnt, was einen einzigartigen Klang kreiert. Starke bewegende Grooves, Reichtum an Soundschattierungen, filigrane Strukturen des Arrangements – das sind die Markenzeichen dieses multikulturellen Quartetts. Das Herzstück von Kompositionen des Angela Avetisyan 4tets sind aber die wunderschönen und temperamentvollen Melodien, die mit ihrer poetischen Eleganz bis tief in die Seele reichen.
In 2013 hat die Band ihre erste Studio-CD aufgenommen, die während der „Inside“-Tour auf Bühnen Deutschlands und der Schweiz präsentiert wurde. In 2014 hat das Quartett geschafft den genialen japanischen Schlagzeuger Shinya Fukumori in die Besetzung zu gewinnen, der mit seiner „akustischen, improvisierenden und sehr flexibleren Art Drums zu spielen“ den Sound der Band stark beeinflusst. Seitdem arbeiten die vier Musiker intensiv an dem neuen Songmaterial, das im Sommer-Herbst 2015 als zweite Studio CD aufgenommen und veröffentlicht wird. Im Jazzkeller der Binger Bühne werden diese neuen Stücke live zu hören sein.

Hörbeispiele: angela-avetisyan-4tet.com

Tickets an der Abendkasse zu 12,-€, ermäßigt 10,-€, bis 27 Jahre 6,-€.
Ticketreservierung: jazz@bingerbuehne.de

 


 
18.12.2015: Weihnachtsjamsession Jazz meets Gliehwoi!
 

Pressebild neu ohne Schriftzuzg-webAuch im Jahr 2015 schließen wir unser Jahresprogramm mit einer Jamsession ab, zu der traditionell neben dem Schlagzeuger Jakob Schmitt Glühwein, Erdnüsse und Plätzchen dazu gehören. Jakob wird dieses Jahr mit Swinging Soul die Session eröffnen.

Swinging Soul spielt exklusive Livemusik in Triobesetzung. Die herausragende Stimme der Sängerin, facettenreiche Pianosounds und groovende Percussions schaffen ein einzigartiges Musikerlebnis. Entspannter Latin, der ein oder andere Jazzstandard, sowie völlig neu arrangierte Popsongs. Passend zur Jahreszeit spielt Swinging Soul außerdem einige geschmackvoll arrangierte, stimmungsvolle Weihnachtssongs. Dabei verstehen es die drei außergewöhnlichen Profimusiker ganz charmant genau die richtige Atmosphäre zu schaffen, die ein Konzert zu etwas ganz Besonderem macht.

Maria Kaulbarsch – Gesang, Till Vogelgesang – Piano, Jakob Schmitt – Schlagzeug.

Für den zweiten Set sind natürlich wieder alle interessierten MusikerInnen herzlich willkommen. Spielfreude und die Beherrschung ihres Instruments setzen wir voraus, Lust auf frei improvisierte Musik auch.

Der Eintritt für die Jam ist frei  – Spenden für die MusikerInnen allerdings mehr als erwünscht!

 


 
30.12.2015: Jahresabschlusskonzert mit Menna Mulugeta – Songs From Ethiopia
 

Menno Pressefoto c Toni Hoffmann-webDie junge Sängerin Menna Mulugeta ist bereits durch verschiedene Auftritte, diverse Fernsehprojekte beim SWR und durch ihren Erfolg bei „The Voice of Germany“ bekannt. Mit ihren Interpretationen von Soul- und Popsongs, sowie eigenen Liedern berührt sie mit ihrer warmen und ausdrucksstarken Stimme. Doch Menna hat mehr zu bieten. Ihre Wurzeln liegen in Äthiopien und obwohl sie in Deutschland geboren wurde, spricht sie die Sprache Amharisch fließend und fühlt sich dem Land verbunden.
Nach dem Abitur in Jahr 2011 führte sie eine lange, inspirierende Reise in die Heimat ihrer Eltern und kam mit der äthiopischen Musikszene zum ersten Mal in Kontakt. 2015 ging sie spezifisch auf musikalische Entdeckungsreise. Sie hat ein Programm ausgearbeitet, welches traditionelle äthiopische Evergreens wie den Song „Tizita“, aber auch Ethio-Pop Songs der letzten Jahre beinhaltet.
Begleitet wird sie von den Musikern Gernot Blume an E-Piano, Harfe und Gitarre sowie Julie Spencer an Perkussion. Beide Künstler haben durch ihr Studium der Weltmusik und Musikethnologie und dem Spielen von Musik aus verschiedensten Kulturkreisen ein Feingefühl und Erfahrung diese Musik zu interpretieren. Zusammengearbeitet haben die drei Musiker schon in unterschiedlichsten Projekten und freuen sich nun auf ihr neustes Programm mit äthiopischer Weltmusik.

Tickets an der Abendkasse zu 12,-€, ermäßigt 10,-€, bis 27 Jahre 6,-€.
Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr.

  • Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben