Binger Bühne Kleinkunst und Jazz für Bingen und Umgebung

A chinese lion statue

Herzlich willkommen bei der “Binger Bühne e.V.”

Förderverein für Kleinkunst und Kultur. Freuen Sie sich mit uns auf viele spannende Veranstaltungen:

Kabarett, Chanson, Lesung, Musical, Theater, Jazz,……. und Eigenproduktionen der “Binger Bühne”

Sa. 27.05.2017: Kabarett mit Detlef Schönauer

21. Mai 2017

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Oma ist jetzt bei Facebook -Fröhlich Altern in Jacques Bistro“

Ein musikalisch-satirisches Solo-Kabarett-Comedy-Programm, das sich den Themen: „Angstfrei Altern“ und die „Freuden des Seniorendaseins“, aber auch den modernen Kommunikations-mitteln wie Smartphone, den Tücken des Internets, sowie der unerschöpflichen Komik von facebook & Co. widmet.

Zudem geht es um historische Ursprünge menschlischen Verhaltens und die Widrigkeiten korrekt-politischer Sprache. Kleine Ausflüge in diverse religiöse Abgründe und ein paar politische Seitenhiebe runden das Ganze nach bewährter Manier ab.

Musik-Parodien, Dialekte, satirische Betrachtungen und hintergründiger Humor garantieren ein unterhaltsames Programm, das Jung und Alt in gleichem Maß anspricht (ich bin sehr froh, dass ich dadurch auch wieder jüngere Zuschauer in meine Veranstaltungen locken kann…

Eintritt 20 €, ermäßigt 15 €, bis 27 Jahre 10 €. Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, VVK Bücher Schweikhard und www.ticket-regional.de

Sa. 20.05.2017: Wackerschnuppen Improvisationstheater – Impro Royal

14. Mai 2017

wackerschnuppen-foto-jan-marco-gessinger-bar-web-0490Die Wackerschnuppen präsentieren die Schlacht um die Impro-Krone.

Zehn talentierte Schauspieler treten gegeneinander an – doch nur einer der Improvisateure wird am Ende die Binger Impro-Krone tragen dürfen. Die zehn Kandidaten werden sich in allen Sparten der Improvisationskunst beweisen und um die Herzen des Publikums buhlen. Es wird gespielt, gereimt, getanzt und gesungen – und nach jeder Darbietung entscheidet das Publikum über das weitere Schicksal: Wer kommt in die nächste Runde? Wer scheidet aus? Wen krönen wir am Ende des Abends zum Royal des spontanen Theaters?

Nur eines ist an diesem Abend sicher: Die Emotionen vor, hinter und auf der Bühne werden hochschlagen, wenn es wieder heißt 5-4-3-2-1-LOS! Mit Spannung wird dieses glamouröse Theater-Feuerwerk erwartet.

20 Uhr, Einlass 19 Uhr, 12 €/8€, Tickets unter www.wackerschnuppen.de

Sa. 13.05.2017: Daniel Stelter Quartett feat. Fola Dada

4. Mai 2017

Daniel Stelter' #3Nach Mai 2014 wird der Ingelheimer Gitarrist, der sich mittlerweile einen Namen innerhalb der deutschen Jazz Szene erspielt hat, im Mai 2017 wieder im Jazzkeller der Binger Bühne auftreten. Vergangen sind drei Jahre, zwischenzeitlich sind zwei weitere Alben heraus gekommen. Bei ihrem Konzert in Bingen wird das Quartett durch die Stuttgarter Sängerin Fola Dada  verstärkt.

„Humming Songs“ heißt das 4. Album, dass uns das Quartett in Bingen vorstellen wird. Die 13 Stücke aus Stelters Feder hören sich fast schon vertraut und persönlich an. Doch der Sound klingt auf diesem Album etwas anders, was hauptsächlich den vielen ungewöhnlichen Instrumenten geschuldet ist. „Humming Songs“ zeigt neben der üblichen Instrumentierung (u.a. durch den Einsatz von Mandoline als Soloinstrument, Akustik-Gitarre, verzerrte Bässe, Philicorda) viele Klangexperimente und bewegt sich in einem Spannungsfeld aus Jazz, Blues, Indie und Folk. Trotzdem behält das Album die typische Klangnote bei, die dem Quartett zu eigen ist.

Auch auf „Humming Songs“ gibt es neben reinen Instrumental-Stücken namhafte Stimmen zu hören. In Bingen dabei wird die bekannte Sängerin Fola Dada sein, die auch einige Stücke auf dem Album mit eingespeilt hat. Fola Dada ist seit Jahren sehr erfolgreich mit dem Projekt „Hattler“ auf Tour und ist immer mal wieder die ansprechende Ergänzung des Daniel Stelter Quartetts.

Hörbeispiele: http://danielstelter.de

Eintritt: 14 €, ermäßigt 12 €, bis 27 Jahre 7 €. Ticketreservierung: jazz@bingerbuehne.de

ab 02.05.2017: immer dienstags…

11. April 2017

JPG Postkarte immer dienstags

Sa. 08.04.2017: Daniel Guggenheims THE HIP

2. April 2017

the-hip-webDaniel Guggenheim – sax, Ulf Kleiner – piano / rhodes, Hanns Höhn – bass, Tobias Backhaus – drums.

Man nehme bekannte Standards, reharmonisiere sie, füge moderne Grooves hinzu, schaffe Raum für inspirierte Improvisationen und rühre vier tolle Musiker darunter. Lasse sie interaktiv werden und die Hüfte schwingt. HIP lässt sich schwer festnageln. Es hat für Definitionen ungefähr soviel übrig wie für Tageslicht, also wenig. Man kann es nicht lernen. HIP scheut Worte und Manifeste und hat keinen Rekrutierungs-Slogan entwickelt, weil es nicht rekrutiert. Der Hipster geht immer davon aus, dass die Mitgliederliste schon voll ist, selbst wenn er einen Ein-Mann-Club führt. Hip ist ein zwielichtiger Zustand der Erleuchtung.
HIP lebt im aufsteigenden Rauch einer Zigarette, geparkt unter der B-Klappe eines Selmer Mark VI während des Saxophon-Solos, ein Fingerschnippen reitet auf dem Off-Beat, klatscht nur in Triolen. Seine Anwesenheit lässt sich erahnen in der Neigung eines Hutes und in einem lässigen Abwinken. Hip hat gute Ohren und gute Augen und einen noch besseren Instinkt, aber es schert sich nicht viel um Worte. Es kommuniziert mit sich selbst. Hip hat mehr Sonnenbrillen an den Mann gebracht als jede andere Philosophie in der Geschichte, aber weniger Handbücher und keine Hausschuhe. ( Quelle: The Hip von R.Carr/B.Case/F.Dellar )
Daniel Guggenheim ist Keyboarder und Saxofonist der GRANDSHEIKS, der Zappa-Tribute Band, mit der er auch schon zu Gast bei uns war. THE HIP ist eines seiner Jazz-Projekte, das uns auf Anhieb gefiel – wir hoffen auch euch.

Hörbeispiele gibt es hier: http://danielguggenheim.com/diskographie/the-hip

Beginn 20:30 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr
Eintritt 14,- €, ermäßigt 12,- €, unter 27 Jahren 7,- €
Ticketreservierung: jazz@bingerbuehne.de

31.03.2017: Randfall-Theater – „Party für eine Leiche“

25. März 2017

pressefoto-party-fuer-eine-leicheDie Studentinnen Charlotte und Josefine planen den perfekten Mord – und setzen ihren Plan in die Tat um: Ihr Kommilitone Ansgar muss daran glauben. Damit nicht genug: Um alles auf die Spitze zu treiben, laden sie direkt nach dem Abschlachten zur gepflegten Party mit ausgesuchten Gästen ein, darunter auch ihr Professor, mit dem sie den perfekten Mord zuvor in der Theorie diskutierten.

Besetzung:

Charlotte – Tina Steitz;  Josefine – Alexandra Backes;  Prof. Rupert Hingsen: Kai Sieben;  Alexander – Maik Hempelmann; Edzard Maria Warendorff – Jens Saueressig (Zweitbesetzung Joshua Vogelgesang);
Emma – Karina Paulus (Zweitbesetzung Sanja Robitsch); Maximiliane – Silke Blaschke;
Gernot von Hilbotstein – Philipp Dietrich; Ansgar – Stefan Butz; Polizisten – Sanja Robitsch, Anna Katharina Bussmann, Joshua Vogelgesang;

Licht – Chantal Schmitt; Ton – Hendrik Bott; Kulisse, SFX – Jens Saueressig, Anna Katharina Bussmann; Regie – Hotte Schneider; Regieassistenz – Siriwan Gassen

Eintritt 14,- €, ermäßigt 12,- €, unter 27 Jahren 7,- €; Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr

VVK Bücher Schweikhard und www.ticket-regional.de

Ältere »